Kontaktfunktion bitte auf die Karte klicken!

Wer hat Aalen wirklich angezündet? Der Aalener Stadtbrand von 1634 und das Lebensbild des Esaias Nietner

A true Delineation...
oder eine wahrhafte Abbildung des schwedischen und kaiserlichen Feldlagers im Jahre 1634

  • eine bisher unveröffentliche Darstellung der Schlacht bei Nördlingen
  • die fehlende Karte zum Griessheim Rapport, einer Relation, die unmittelbar nach der Schlacht entstand
  • Originalabdruck aus der englischen Publikation "The German Historie Continued" einer Ausgabe des "Swedish Intelligencer" aus dem Jahr 1634
  • mit Übersetzung des englischen Originaltextes und einer Beschreibung des Karteninhalts (dreispaltiger Druck auf der Rückseite der Karte)
  • einamliger Druck annähernd Originalgröße der echten Karte (ca. A3)
  • Blattformat 33 x 46 cm
  • Verkauf auf Anfrage! Nur noch wenige Exemplare vorhanden!
  • Zur Kontaktfunktion bitte auf Karte klicken!

Wer hat Aalen wirklich angezündet?
Der Aalener Stadtbrand von 1634
und das
Lebensbild des Esaias Nietner

  • Erstmalig werden Augenzeugenberichte zum Aalener Stadtbrand von 1634 veröffentlicht
  • Mehr Hintergründe über Entstehung und Auswirkung des Brandes
  • Veröffentlichung eines Literaturvergleichs zum Brand von 1634
  • Die Frage wer Aalen angezündet haben soll wird neu beantwortet
  • Erstmalig wird anhand einer Bürgerliste ermittelt wie viele Bürger vor 1634 in Aalen lebten, incl. Namensnennung
  • 92 Seiten, A5 Hardcover
  • zahlreiche Abbildungen
  • ISBN 978-3-00-047378-4
  • Erscheint im Selbstverlag des Verfassers
  • Ab 1. Dezember 2014 lieferbar als "print on demand" (Lieferzeit min. 10 Tage)
  • Zur Kontaktfunktion bitte auf das Bild klicken!
  • 17.80 € zzgl. Verpackung und Versand

Axel Stolch - Jörg Wöllper. Die Schweden auf dem Breitwang. Ein Betrag zur Geschichte der Stadt Bopfingen und der Schlacht bei Nördlingen im Jahre 1634

Erhard Deibitz. Stadtkommandant in Nördlingen und Frankfurt am Main. Ein Lebensbild im Dreißigjährigen Krieg

Während des Dreißigjährigen Krieges fand am 5. und 6. September 1634 die denkwürdige Schlacht bei Nördlingen statt. Im Vorfeld dieses Ereignisses war Bopfingen Aufmarschgebiet und somit Zentrum der schwedischen Armee. Von Mitte August bis zur Schlacht lagerte diese auf dem Breitwang bei Bopfingen.
Dieses Buch liefert dem Leser interessante und fundierte Hintergründe zum schwedischen Feldlager auf dem Breitwang und den Ereignissen in und um Bopfingen. Bisher unbekanntes Archivgut lässt das Leben im Feldlager in einem neuen Licht erscheinen.
Im Rahmen des Gedenkjahres 375 Jahre Schlacht bei Nördlingen erschien dieses Buch am 15. Juli 2009.

Hardcovereinband, A5 Format, 118 Seiten, 21 Abbild-
ungen und einer beigelegten Faltkarte im A3 Format.

Heimat- und Fachverlag F. Steinmeier, Nördlingen

ISBN 978-3-936363-47-0

Während des Dreißigjährigen Krieges wurde im Jahr 1634 die entscheidende Schlacht bei Nördlingen geschlagen, welche mit einer vernichtenden Niederlage der schwedisch – protestantischen Armee gegen eine kaiserliche Übermacht endete. Dieser Schlacht ging die Belagerung der Stadt Nördlingen voraus in welcher sich ein Mann namens Erhard Daubitz oder vielmehr Deibitz „einen Namen“ gemacht hatte. Dieser Deibitz war nach Nördlingen geschickt worden um die Verteidigung der Stadt in seine Hand zu nehmen, was ihm als „Soldat von Fortün“ mit seinen Männern und den Nördlinger Bürgern auch gelang.
E
rhard Deibitz wurde im Laufe der Jahre, vor allem im Zuge einer Romantisierung zu einem Helden stilisiert, der am Ende von historischen Erzählungen den Heldentod im Kampf starb oder durch die Hand eines Widersachers ums Leben kam. Dem echten, wahren Deibitz widerfuhr jedoch ein völlig anders Schicksal.
Erstmals soll nun sein Lebensweg, woher er stammte, was er vor und nach der Belagerung der Stadt Nördlingen erlebte und ihm wirklich widerfuhr, in einer gesonderten Veröffentlichung aufgezeigt werden.
Ergänzend wird das nicht weniger interessante Lebensbild seines Bruders Sebastian und ein bisher wenig beachteter Augenzeugenbericht zur Belagerung der Stadt Nördlingen vorgestellt.

Broschur, A5 Format, 66 Seiten mit 7 Abbildungen.

Axel Stolch, Aalen

ISBN 978-3-936363-48-7

Die Schweden auf dem Breitwang - Die Schlacht von Nördlingen anno 1634 - Der dreißigjährige Krieg, 1618-1648, Schwedenlager-1634, Schwedenlager-Bopfingen, Anno 1634, Ein Beitrag zur Geschichte Bopfingens von Axel Stolch

©
Axel Stolch - Februar 2009 / Juli 2013 / November 2014